Reste, die keine sind: Antipasti mit Grissini

„Resteküche“, das mochte ich früher gar nicht. Weder hat mir der Begriff gefallen, noch hat mir das in der Pfanne durcheinander gebratene Essen geschmeckt. „Resteküche“ ist nun out, dafür sind „leftovers“ in.

Ist das Ergebnis immer noch ein Durcheinander in der Pfanne? Natürlich, wenn es die an der Pfanne so will…

Ich will es auf jeden Fall nicht, deshalb wird das Gemüse, das bereits für die Pizza geschnitten war zu Antipasti und aus dem Pizzateig, der nicht verbacken wurde, werden Grissini.

Rezept Antipasti mit Grissini

Zutaten

verschiedenes geschnittenes Gemüse, das nicht für die Pizza verwendet wurde
Olivenöl
Bruschetta Gewürzmischung
Salz
Pfeffer, entweder frisch gemahlen oder gemörsert

restlicher Pizzateig
Sesam
Schwarzkümmel
Meersalzflocken

Zubereitung

Das Gemüse in Olivenöl braten bis es gar, aber nicht zu weich ist. Mit der Bruschetta Würzmischung vermischen und abgedeckt ziehen lassen. Dabei immer wieder vorsichtig umrühren. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Pizzateig zu einem nicht zu dünnen Rechteck ausrollen und in Streifen schneiden. Die Streifen mit Sesam, Schwarzkümmelsamen oder Salz bestreuen und leicht verdrehen, bevor sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt werden.

Die Stangen ca. 15-20 Minuten backen.

Antipasti mit Grissini

Einen besonders einfachen Pizzateig, der leicht gelingt und sich gut lagern lässt findet Ihr auf Plötzblog. Ich habe nur Weizen – und Weizenvollkornmehl verwendet, weil ich kein Hartweizenmehl zur Hand hatte. Das Schöne an diesem Teig ist, dass man ihn zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren kann und er dabei an Geschmack gewinnt.

Ofenschlupfer

In meiner Kindheit gehörte Ofenschlupfer zu meinen Lieblingsessen. Jeden zweiten Freitag gab es ein süßes Mittagessen. Dieser Auflauf mit Äpfeln und altem Brot oder Brötchen oder Zopf wurde zusammen mit Vanillesoße auf den Tisch gebracht.

In manchen Gegenden wird der Ofenschlupfer auch Scheiterhaufen genannt.

Rezept Ofenschlupfer

Zutaten

1/2 Hefezopf, oder Zopf, Brioche oder Brötchen gemischt
2 Eier
2 EL Zucker
1 Prise Salz
150g Crème Fraîche oder Joghurt oder Quark
1/4 l Milch
3 Äpfel
Zimt
Butter
Zucker
Mandelblättchen

Zubereitung

Das Gebäck in Scheiben schneiden.
Eier, Zucker, Milch, Crème fraîche und Salz verrühren, über die Gebäckcheiben geben, ziehen lassen.
Die Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und in Scheiben schneiden und mit etwas Zimt bestreuen.
Die so vorbereiteten Zutaten in eine gefettete Auflaufform schichten. Zucker, Butterflöckchen und Mandelblättchen drüber geben. Bei 180° ca. 40 Minuten backen.

Zutaten für Ofenschlupfer
Ofenschlupfer ungebacken
Ofenschlupfer in der Form gebacken

Besonders gut dazu schmeckt eine Vanillesoße:

Zutaten:
1 Vanillestange
1/4 l Milch
20 g Zucker
15 g Stärkemehl
Sahne nach Wunsch

Zubereitung: Zucker, Stärkemehl und etwas Milch verrühren. Die übrige Milch zusammen mit der aufgeschlitzten Vanilleschote langsam erhitzen. Wenn die Milch kocht, zügig die Zucker-Stärke Mischung unterrühren, andicken lassen und zügig vom Herd nehmen.

Die Soße abkühlen lassen, dabei immer wieder durchrühren und mit der süßen Sahne auf die gewünschte Konsistenz verdünnen.

Eine Weinschaumsoße wäre eine Alternative, wenn der Auflauf in einer kleinen Menge zum Nachtisch serviert wird.

Ingwer Sirup

Was wärmt, ist schnell zubereitet und tut dem Magen gut? Ingwer Sirup!

Etwas Sirup in einer Tasse mit heißem Wasser aufgegossen ist das perfekte Gegenmittel bei einem Zuviel an: Wiener Würstchen mit Kartoffelsalat, Russisch Ei, Karpfen, Plätzchen, Pralinen, Likör, Gugelhupf, Weihnachtsgans, Knödel, Christstollen, Raclette, Linzertorte, Räucherlachs, …. Nach dem Verdauungsspaziergang sorgt eine Tasse heißer Ingwer Sirup wieder für warme Füße.

Rezept für Ingwer Sirup

Zutaten

250 g Ingwer
2 ungespritzte Zitronen
300 g Zucker
600 g Wasser

Zubereitung

Den Ingwer schälen, klein schneiden. Das Wasser zufügen und pürieren. Die abgeriebene Schale von zwei Zitronen zufügen, den Saft der Zitronen zugeben und mit Zucker aufkochen. Anschließend die Flüssigkeit 25 Minuten köcheln lassen.

Danach etwas abkühlen lassen und durch ein feines Sieb in zwei saubere Flasche absieben und im Kühlschrank aufbewahren.

Die Reste können wunderbar weiter verarbeitet werden. Siehe unten…

Ingwer Sirup mit Zutaten und Ingerpüree
Butter mit Ingwerpüree und Piri Piri Schoten
Butter mit Ingwerpüree und Piri-Piri

Dieses Rezept ließ ein neues Rezept entstehen, denn das zurückbleibende Ingwerpüree ist viel zu schade, um in den Bio-Müll zu wandern.

Ingwer Butter mit Piri-Piri

80 g Butter, 1 Tl Ingwerpüree, 1/2 Tl Zwiebelpüree, 2 eingelegte Piri Piri Schoten, 1 Prise Fleur de Sel

Die zimmerwarme Butter mit den übrigen Zutaten gründlich vermischen, nochmals mit Salz abschmecken und wieder fest werden lassen.

Die Mischung schmeckt auf frischem Baguette, zu gedünstetem Fisch oder Gemüse.

Apfel Rosmarin Tee

Der Herbst wird zum Winter. Es ist die letzte Gelegenheit den Rosmarin im Garten zurück zuschneiden. Ich weiß nicht. ob das der gärtnerisch richtige Zeitpunkt ist, aber besser jetzt als nie.

Rosmarin als Gewürz ist mir geläufig, aber eignet er sich auch als Teekraut? Wie macht man Rosmarin Tee selbst? Und für was ist er gut? Ein Blick in diverse Bücher und Internetseiten macht mir klar, dass Rosmarin Tee der ideale Tee ist für Weihnachten und den Jahreswechsel:

Rosmarin Tee hilft bei

  • Durchblutungsstörungen: Das Ende von kalten Händen und Füßen beim Weihnachts – Spaziergang
  • Herz- Kreislaufproblemen: Wenn man morgens noch nicht fit genug zum Kochen ist
  • Erkältungskrankheiten wie Bronchitis, Sinusitis: Das feine Essen nicht nur schmecken, sondern auch riechen
  • Magenreizungen, Verdauungsproblemen, Blähungen: Wenn sich der Christstollen im Magen auf den Gänsebraten legt…
  • der Förderung von Gedächtnis und Konzentration: Immer zur richtigen Zeit bei der richtigen Tante zum Kaffee erscheinen
  • überstandenen Erkältung und bei Erschöpfungszuständen und bei der Stärkung des Immunsystems: Die Folgen vom ausgedehntem Bummel über den Weihnachtsmarkt gehen gegen Null
  • bei der Gewichtsreduktion. Zum einen regt Rosmarin Tee den Stoffwechsel an, zum anderen bremst er lästigen Heißhunger: Ohne Frust in den Januar!

Her mit dem Rosmarin! Weil ich sehr gerne fruchtige Tees mag, schneide ich noch einen frischen Apfel dazu: Mein Apfel Rosmarin Tee!

Rezept Apfel Rosmarin Tee

Zutaten

1 Apfel
1 Ast Rosmarin
1/2 l Wasser

Zubereitung

Apfel waschen und würfeln mit Schale und Kernhaus. Den Apfel und Rosmarinzweig in eine Kanne geben. Das Wasser aufkochen und Rosmarin und Apfel anbrühen. Ungefähr 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Je nach Wunsch mit etwas Honig, Ahornsirup oder Agavendicksaft süßen.

Apfel Rosmarin Tee noch nicht angebrüht
Apfel Rosmarin Tee angebrüht
Apfel Rosmarin Tee im Kontakt

Eine große Auswahl an verschiedenen Rosmarin-Arten gibt es bei Rühlemann´s Kräuter-und Duftpflanzen.

http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/Wuerzkraeuter/Rosmarin

Natürlich lohnt es sich auch an Kräuter Ständen auf dem Wochenmarkt oder in der örtlichen Gärtnerei nach Rosmarin Pflanzen zu schauen.

Ananasmarmelade

Ananas im Sonderangebot! Ich kann nicht widerstehen im Laden. Im Kopf habe ich  Bilder von Monokulturen, Pestiziden, ausgebeuteten Arbeitern und Rußschwaden aus Frachterkaminen. Aber nur ganz kurz. Der Duft schaltet den Verstand aus, seufz…

Daheim genieße ich frische Ananas zum Frühstück. Und am nächsten Morgen. Und am darauf folgenden Morgen wieder. Das letzte Viertel ist noch übrig: Ananasmarmelade!

Rezept Ananasmarmelade

Zutaten

200 g geschälte Ananas in kleinen Stücken
100g Gelierzucker 1:1
nach Wunsch etwas fein geschnittener frischer Ingwer

Zubereitung

Ananas Stücke mit dem Gelierzucker bestreuen und für eine halbe Stunde Saft ziehen lassen. Den Ingwer zufügen, aufkochen und vier Minuten unter rühren kochen lassen. Die Marmelade etwas abkühlen, dann mit dem Pürierstab pürieren.

Ananasfrucht auf dunklem Teller
Ananasmarmelade in zwei Weckgläsern
Schokobrötchen mit einem Teelöffel Ananasmarmelade

Eigentlich sollte man Früchte und Zucker im gleichen Maß verwenden, aber das ist mir zu süß. Wenn man nur eine kleine Menge Früchte kocht und die Marmelade anschließend im Kühlschrank aufbewahrt, so hält sie sich auf jeden Fall so lange bis das Glas leer ist.

Die Marmelade passt ausgezeichnet zu Schokobrötchen. Ich habe welche nach dem Rezept von Lutz Geißler – Plötzblog – gebacken.

Granola

Das schnelle Frühstück: Granola mit Früchten und Joghurt! Keine Zucker-Klumpen, die – wenn sie durchgeweicht sind – soviel Süße abgeben, dass man den Eindruck bekommt, man hat einen „oat honey sugar vanilla latte without coffee“ zum Löffeln vor sich.

Nein, eine feine, leicht herbe knusprige Mischung, die man selbst auf Vorrat herstellt. Mit einem Glas dieser Mischung hinterlässt man bei jeder Frühstückseinladung Eindruck.

Rezept Granola

Zutaten

2 Tassen Haferflocken
1 Tasse Hirseflocken
2 Esslöffel Buchweizen
2 Esslöffel Kokosflocken
2 Esslöffel Quinoa
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
3 Esslöffel Kokosöl
4 Esslöffel Agavendicksaft
1 Vanillestange

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Alle trockenen Zutaten mischen, ausgenommen Vanille. Kokosöl und Agavendicksaft in einem Topf schmelzen, die Vanillestange halbieren und das Mark dazugeben. Die Mischung im Topf kräftig mit einem Schneebesen umrühren, damit sich die Vanille gut verteilt. Anschließend mit den trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Die Granola-Mischung auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und für ca. 15 Minuten im Backofen backen bis sie leicht gebräunt ist.

Das Granola abkühlen lassen und in einer luftdichten Box aufbewahren, damit es knusprig bleibt.

Granola mit Joghurt und Granatapfel

Wer es besonders vanillig mag, der kann die ausgekratzte Vanillestange mit in das Glas geben. Die Vanille kann durch gemahlenen Zimt ersetzt werden. Zur Dekoration und zur Intensivierung des Geschmacks kann man dann eine Zimtstange mit ins Glas geben.

Schokoladen Pudding

Schokoladen Pudding ist die Schleckerei der Kindheit.

Schnell ist er aus Milch und dem Inhalt eines Päckchens angerührt oder mit etwas mehr Einsatz aus Kakao, Zucker, Vanille, Stärkemehl – was sich in den meisten Küchenschränken findet – und natürlich Milch und Sahne. Der Einsatz lohnt sich…

Rezept Schokoladen Pudding

Zutaten

350 ml Milch
150 ml Sahne
50 g Speisestärke
2 EL Kakaopulver
40 g Zucker
50 g Zartbitterschokolade
10 g Butter

Zubereitung

Milch und Sahne mischen.
Stärke, Kakao und Zucker mischen, danach einen Teil der Milch-Sahne-Mischung dazugeben und gut vermischen.

Die restliche Flüssigkeit mit der zerbröckelten Schokolade aufkochen. Die Stärke-Mischung mit einem Schneebesen zügig unterrühren und nochmals aufkochen lassen. Zum Schluss die Butter unterrühren.

Den Pudding unter gelegentlichem Umrühren abkühlen lassen.

Schokoladen Pudding

Der Schokoladen Pudding wird etwas lieblicher wenn man ihn mit Vollmilchschokolade zubereitet. Wunderbar passt Birnenkompott dazu.

Verschiedene Gewürze geben dem Pudding eine besondere Note: Zimt, Kardamom, Ingwer, Koriander, Tonkabohne, Pfeffer oder Chili.

Rum, Haselnussschnaps oder Orangenlikör machen den Pudding erwachsener.

Himbeer-Ingwer Tee

Heute habe ich eine Tasse Grüntee, zwei Tassen Kaffee, einen Espresso und eine Tasse Earl Grey Tee getrunken. Das ist für meine Verhältnisse etwas viel Koffeein und Teein. Kräutertee ist für mich keine Alternative, denn fertige Mischungen sind entweder zu minzig, zu süßholzig oder zu fade. Im Garten gibt es noch viel Salbei, aber darauf habe ich selten Lust. Im Kühlschrank finde ich frischen Ingwer und im Tiefkühlfach liegt seit dem Frühjahr eine angefangene Packung Himbeeren…..das wird mein Tee!

Rezept Himbeer-Ingwer Tee

Zutaten

für eine Tasse

1 cm frische Ingwerwurzel, geschält
5 Himbeeren, frisch oder TK
etwas Agaven Dicksaft – nach Geschmack

Zubereitung

Einen viertel Liter Wasser erhitzen. Das Stück Ingwer in Stücke schneiden, in die Tasse geben und mit dem kochenden Wasser anbrühen. Nach fünf Minuten die Himbeeren dazugeben und nochmals fünf Minuten ziehen lassen.

Je nach Wunsch mit etwas Agavendicksaft süßen.

Himbeer Ingwer Tee Zutaten
Himbeer Ingwer Tee angebrüht
Himbeer Ingwer Tee im Teeglas

Der fruchtig erfrischende Tee stärkt dank dem Ingwer die Abwehrkräfte und wirkt dank der Himbeeren entzündungshemmend.

Im Sommer kann der Tee nach 10 Minuten abgegossen werden und gekühlt als Eistee serviert werden. Oder man reicht den Tee mit Bitter Lemon gemischt und frischen Himbeeren dekoriert als Apéritif auf einer Garten Party.

Übrigens, die Rechtschreibprüfung von WordPress schlägt „Vagantendichtung“ als Auto-Korrektur für „Agavendicksaft“ vor?!?

Birnen Kompott

Birnen! Am liebsten mag ich die Früchte als Birnenkompott. Sie sind nicht so früh reif wie Äpfel, halten sich meist schlechter und haben edlere Namen: Conference, Williams Christ, Hochfeine Butterbirne, Champagner Bratbirne, Alexander Lucas, Gräfin von Paris…

Rezept Birnen Kompott

Zutaten

1 kg Birnen nicht zu reif
2 EL brauner Zucker
1/2 Vanillestange
1/2 Zimtstange
1 Sternanis
2 Scheiben Zitrone
1/4 l Wasser oder Süßwein, wie zum Beispiel Muskat, Banyuls,

Zubereitung

Wasser oder Wein mit den Gewürzen in einen weiten Topf geben und zusammen aufkochen. Danach mit geschlossenem Deckel auf der Herdplatte ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Birnen waschen, den Stil entfernen, schälen, vierteln, das Kernhaus und eventuelle „Fäden“ entfernen. Anschließend die Birnen in den heißen Sud geben und noch einmal aufkochen.

Sollten die Birnen schon sehr reif sein, dass genügt es, wenn man sie noch 5 Minuten neben der Herdplatte mit geschlossenem Deckel ziehen lässt. Ansonsten kocht man die Birnen ca. 5 bis 10 Minuten.

Schokoladen Pudding

Birnen Kompott ist die perfekte Begleitung zu selbstgemachtem Schokoladen-Pudding!

Paprika Suppe

Aus Paprika lässt sich eine wunderbar kräftige Suppe kochen. Besonders mag ich die Variante aus gelben oder orangefarbenen Schoten, denn diese lassen die Suppe besonders schön gegen graues Novemberwetter anleuchten.

Rezept Paprika Suppe

Zutaten

1 große oder zwei kleine Paprikaschoten
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Olivenöl
Thymianzweige
1/2 l Gemüsebrühe
Chili Sauce
geräuchertes Paprikapulver
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden, ebenso den Knoblauch. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, die Kartoffeln schälen und beide Gemüse würfeln. Danach alles zusammen in Olivenöl andünsten, ohne dass es Farbe bekommt. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.

Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Gemüsebrühe ergänzen. Die Suppe wird je nach persönlicher Vorliebe mit Piri-Piri Soße oder einer anderen Chili Soße scharf abgeschmeckt. Mit geräuchertem Paprikapulver bekommt die Suppe eine ganz besondere Note.

Paprika Suppe von gelber Paprika

Die Paprika Suppe eignet sich wunderbar für ein Buffet. Sie wird getrennt mit gelben, roten und grünen Paprikaschoten zubereitet. Zum Anrichten füllt man die Suppe in kleine Weckgläser, die mit Paprika Würfelchen in der Kontrastfarbe bestreut werden.