Vom Leben und Essen

Schon einige Zeit bin ich auf diesem Planeten unterwegs, fühle mich meist heimisch, bis auf wenige Augenblicke, in denen ich das Gefühl habe: Hier gehöre ich nicht hin, ich bin ganz weit weg daheim – Paralleluniversum?

Ich ernähre mich irdisch, gehe gerne den Dingen auf den Grund, habe Freude Gäste zu bewirten und mich selbst mit eigenen Kreationen zu überraschen. Die Regale mit Fertigmahlzeiten dienen mir zur Inspiration was ich kochen könnte, wenn mir mal gar nichts mehr einfällt beim einkaufen und sonst dienen sie mir zu nichts.

Ich staune über die Vielfalt der Ernährungsformen und bewundere die Menschen, welche sie korrekt und konsequent einhalten können. Mir muss es konsequent schmecken, ich will Freude am Essen und an der Kreation haben.

Ich mag anisgrün, Frankreich, Rosé Champagner, Weißwein mit frischer Säure, beerige Rotweine, Müsli, Chartreusegrün – ja auch Chartreuse, Pistazien, Rosen, Wortwitz, neue Wort-Erfindungen, die die Sprache weiterbringen. Wieso soll ich jemanden oder etwas auf einen Sockel stellen, wenn ich ihn oder es genauso gut aufsockeln kann?

Ich habe einen ordentlichen Beruf, Freunde, die mich unterstützen,  einen Mann, der mir das Leben nicht langweilig macht und eine Tochter, die selbstbewusst in das eigene Leben geht.

Diese Seiten im Internet inspirieren mich

Kochen

http://seelenschmeichelei.de/
ambitionierte Rezepte, schönes Styling, gute Photographie, erfrischende Schreibstil

http://www.wellcuisine.net/
Schöne Bilder  die Lust auf gesunde Rezepte machen, die zum selber experimentieren verführen. Dazu schöne Texte von Stefanie Reeb, die einem aus dem Alltag nehmen.

https://derklangvonzuckerwatte.wordpress.com/about/
Schöne Photographie, launige Schreibe, die Freude am Kochen springt über den Bildschirm in die eigene Küche

http://whatshouldieatforbreakfasttoday.com/
Ein Blog zum Thema Frühstück. Klasse! Gibt es doch viele Tage, an dem das Frühstück das einzig positive gewesen wäre, wenn man denn ein gutes gehabt hätte. Dann gibt es noch „eat Berlin“ – meine liebste Großstadt

http://www.mississippivegan.com/
Vegan in einem schönen Licht, jenseits von: Du darfst dies nicht, Du darfst jenes nicht. Vegan nicht als Verzicht, sondern als Fülle.

http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.de/
Gemüseküche und interessante Anmerkungen am Rande des Herdes

Fotografie

http://klumpp-fotografie.de/blog/
Berührende Aufnahmen passieren nicht von alleine. Ein Blick hinter die Kulissen, die vielleicht gar keine sind

https://soul-pics.com/
Wenn es einem nicht gut geht, die Augen Schönheit benötigen, um sich zu erholen, dann unbedingt den Blog des Photographen Thommi Leininger besuchen

Nachdenken

http://www.theclearandsimpleway.com/
Seit über 20 Jahren mein „Anker“

Mit mir arbeiten?

Aus meiner Vergangenheit und aus meiner Gegenwart habe ich Erfahrung

in der Entwicklung von Veranstaltungs Konzepten und der Durchführung von Veranstaltungen,
in der Organisation und Durchführung von Kochkursen,
und in der Entwicklung von alltags tauglichen Rezepten, die keinesfalls alltäglich sind.

Meine besondere Liebe gilt lokalen Produkten und Menschen, die mit Hingabe und Sorgfalt solche Produkte anbauen, züchten, ernten, brennen, veredeln, verkaufen, verkochen…

Es fällt mir leicht, beobachtetes und erlebtes in Worte zu fassen – auch für Sie/Dich.