Karotten-Aufstrich

Zwei Mal in der Woche kaufe ich auf dem Wochenmarkt ein. Für mich ist das bequem, denn er liegt auf dem Weg zur Arbeit und die Produkte kommen frisch aus der Region. Zuweilen passiert es, dass Gemüse mit dem ich ein Gericht zubereiten wollte, dann doch zwei Wochen im Gemüsefach des Kühlschranks liegt, weil das Leben dazwischen kam: Neee, keine Karotten heute! Oma macht den Salat viel besser… Lass´uns draußen was essen gehen…

Ihr kennt das. Dann liegen sie vor einem, die Schrumpels und das Gewissen grumbelt: Also gut, ich gebe Euch ein zweites Leben und wasche die Karotten erst mal. Eine halbe Stunde späte staune selbst ich über das Ergebnis. Der Aufstrich leuchtet mich dankbar an….

Zutaten

200 g Karotten – können schon bisschen schrumpelig sein
1 EL Rapsöl
Salz/Kräutersalz
abgeriebene Zitronenschale
Pfeffer
nach Wunsch Chili, Cayenne Pfeffer
nach Wunsch frische Kräuter wie Estragon, glatte Petersilie oder Dill

Zubereitung

Die Karotten gut waschen, alles schlechten Stellen wegschneiden und schälen. Wenig Salzwasser in einem Topf erhitzen und die Karotten darin im Ganzen gut weich kochen. Danach abgießen und noch abdampfen lassen.

Die Karotten in Stücke brechen und in einen hohen Becher geben. Das Öl, Salz, Pfeffer und andere Gewürze nach Wunsch zugeben und mit dem Pürierstab pürieren.

Falls Ihr noch frische Kräuter zugeben wollt ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum unterrühren.

Karotten alt
Karotten-Aufstrich
Karotten-Aufstrich mit Brot
Blog Jutta Hofmann

Den Aufstrich könnt Ihr auf Crostini gestrichen zum Aperitif reichen, oder als Unterlage für Ziegenkäse oder als Dip zu „Gemüsefrikadellen“.

39g CO2 pro Person

Falls Ihr etwas übrig habt, könnt Ihr mit dem Karotten-Aufstrich eine Gemüsesuppe andicken oder Ihr könnt ihn mit Frischkäse mischen und Ihr habt wieder einen „neuen Aufstrich“.

Grünkernaufstrich

Grünkernaufstrich ist würzig, leicht nussig und harmoniert mit eingelegtem Gemüse, wie zum Beispiel Radieschen. Grünkern gibt es in gut sortierten Lebensmittelgeschäften in ganzen Körnen, geschrotet oder als Mehl.

Grünkern aus dem traditionellen Anbaugebiet Bauland ist eine europaweit geschützte Ursprungsbezeichnung. Halbreif geerntete Dinkelkörner werden durch „darren“ (rösten) ganz getrocknet und haltbar gemacht. Es ist aber keine ausschließlich deutsche Spezialität. In Nordafrika stellt man Frick oder Frik oder Zembu her. Die Körner des Durum Weizens werden halbreif geerntet und dann wie Grünkern weiterverarbeitet.

Zutaten

200 g Grünkern
Gemüsebrühe
80 g Zwiebeln
10 g Knoblauch
120 g Karotten
10 g Tomatenmark mit Suppengrün
10 g Kräuter: Italienische Mischung, Petersilie, Bärlauch, Kerbel, Estragon (dann weniger, weil Estragon sehr dominant ist)
20 g Kokosnussöl

Zubereitung

Den Grünkern in ca. 20 Minuten in Wasser weich kochen. Den Topf mit einem Deckel abdecken und auf kleinster Flamme köcheln lassen. Noch 10 Minuten auf der abgeschaltenen Herdplatte ziehen lassen.
Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein schneiden und im Kokosöl andünsten, das Tomatenmark kurz mitdünsten, dann beiseite stellen. Die Karotte putzen, fein raspeln und beiseite stellen.
Den Grünkern mit dem verbliebenen Kochwasser pürieren, die Zwiebelmischung mit dem Pürierstab unterarbeiten, die fein geschnittenen Kräuter untermischen. Den Aufstrich mit Salz , Pfeffer, Curry oder Ras el Hanout oder five spice oder, oder abschmecken.

Grünkernaufstrich Karotten
Grünkernaufstrich
Blog Jutta Hofmann

Achtet darauf, woher der Knoblauch kommt. In diesem Rezept ist wenig Knobi enthalten, aber über das Jahr gesehen, verwendet Ihr bestimmt viel davon:
10 g, ungefähr eine Zehe Knoblauch aus Frankreich sind mit 4 g CO₂ „belastet“. Kommt der Knoblauch aus Übersee so sind es bei der gleichen Menge Knobi 45 g CO₂ – etwas mehr als das 10-fache!

In einigen Rezepten werden getrocknete Tomaten als „Gewürz“ vorgeschlagen. In der Regel ist es mühsam die leicht zähen, öligen Stücke klein zu bekommen. Da ist Tomatenmark, vor allem solches mit Suppengemüse, eine bequeme Alternative. Allerdings solltet Ihr dann mit Kräuter und Knoblauch verwenden. Der Unterschied bei CO₂ Wert ist beeindruckend:

10 g Tomatenmark 18 g CO₂ oder 10 g getrocknete Tomaten 35 g CO₂ !

Falls es einen Rest gibt, könnt Ihr damit eine Gemüsesuppe andicken.

Congee mit schwarzem Rettich

Blog-Event CXXXVII - Zurück zu den Wurzeln (Einsendeschluss 15. Januar 2018)

Zugegeben ist „Congee mit schwarzem Rettich“ nicht das Gericht, das mir zum Thema „Zurück zu den Wurzeln“, das Blogevent von Evchen kocht spontan einfiel. Der schwarze Rettich war gesetzt, nur das Beiwerk war noch offen. Ich wollte es passend zur vorübergehenden Ernährung einer Freundin wählen: vegan, glutenfrei, ohne Mais, Erdnüsse und Nachtschattengewächse …

Congee ist ein klassisches chinesisches Frühstück. Diese Rettich-Variante würde ich eher später am Tag essen – obwohl, wenn Du halbwach am Tisch hängst, dann holt Dich der scharfe Rettich und die fruchtige Orange richtig ins Leben…

Zutaten

100 g Basmatireis
1 Liter Wasser
etwas milde Sojasauce

1 Orange ungespritzt
1 Frühlingszwiebel
1 runder, schwarzer Rettich
etwas geröstetes Sesamöl
Salz
Schalenabrieb der Orange

Zubereitung

100 g Basmati Reis in einem Liter Wasser ca. 4 Stunden kochen.
1 runder schwarzer Rettich in Stifte schneiden, 1 Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden, 1 Orange filetieren und die Filets klein schneiden, Rettich und Orange mischen; Mit abgeriebener Orangenschale und geröstetem Sesamöl abschmecken. Je nach Wunsch noch etwas Salz dazu geben.

Den Congee mit etwas Sojasauce abschmecken.

Congee in Schalen verteilen und die Rettich-Orangen-Mischung darauf geben.

Congee mit schwarzem Rettich
Blog Jutta Hofmann

Bei Zorra könnt Ihr schauen, was den anderen Kreativen zum Thema: Zurück zu den Wurzeln einfiel, also nix wie hin zu 1x umrühren aka Kochtopf!

Der/Die/Das Congee kannst du am Vorabend zubereiten. Dieser Reis gibt auch ein wärmendes Frühstück mit gebratenen Äpfeln, Nüssen und Zimt. Abgedeckt im Kühlschrank kann man Congee vier Tage aufbewahren und sich nach Bedarf eine Portion wärmen.

Congee kann in einer größeren Menge hergestellt und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Täglich kann man eine Portion wärmen und mit einer anderen Gemüsebeilage essen.

Selbstgemachte Schokolade

Selbstgemachte Schokolade gehört zu den Süßigkeiten, die ich schon immer einmal machen wollte. Bisher ist es am Rezept gescheitert oder den Zutaten oder den Förmchen oder oder oder…

Schokolade

Zutaten

50 g Kakaobutter
2 El Ahornsirup
1/2 ausgekratzte Vanillestange
1 El gesüsstes Nussmus
10g bestes Kakaopulver

Zubereitung

Kakaobutter mit Nussmus und Ahornsirup im Wasserbad erwärmen. Der Schmelzpunkt der Kakaobutter ist sehr niedrig.

Die drei Bestandteile zu einer homogenen Masse verrühren, dann das Kakaopulver zufügen. Sehr gründlich unterrühren.

Die flüssige Masse in eine flache mit Frischhaltefolie ausgelegte Form füllen oder in kleine Silikonförmchen. In diesem Fall ist keine Frischhaltefolie notwendig.

Sobald die Masse etwas fest ist, kann man sie verzieren mit Fleur de Sel, roter Pfeffer, Nüsse, getrocknete Rosenblätter, kandierte Veilchen, kandierte Früchte, oder gestoßenem Kardamom…

Kakaopulver und Vanille
Kakaobutter und Kakao
Selbstgemachte Schokolade
Blog Jutta Hofmann

Am besten füllt man die schon leicht abgekühlte Schokoladenmasse in Silikonförmchen, um gleichmäßige Täfelchen zu erhalten. Ich habe rechteckige Formen genommen und aus der angegebenen Menge erhält man ca. 20 Täfelchen à acht Gramm.

Hafer Quinoa Granola

Hafer Quinoa Granola ist mein neuester Frühstücks Favorit, der auch das Zeug hat, einen Nachtisch aufzupeppen.

Nach vielen Vergleichen und vielem Probieren war ich mir sicher DAS Granola Rezept zu haben. Irrtum!

Ein Granola Rezept aus dem Buch „Körnerküche“ von Laura Agar Wilson, erschienen bei Penguin Random House, und ein Tütchen Quinoa mit seit kurzem abgelaufenen MHD ließen mich ein weiteres Rezept ausprobieren und variieren.

Wie meistens hatte ich nicht alle notwendigen Zutaten da, wollte es aber sofort zubereiten und dazu kommen – wie immer – meine eigenen Vorstellungen wie Geschmack und Konsistenz sein sollen.

Rezept Hafer Quinoa Granola

Zutaten

60 g Ahornsirup
40 g Kokosöl
1 Prise Salz
100 g Haferflocken
25 g Quinoa
35 g Sonnenblumenkerne
35 g Kokosflocken
50 g Mandelblättchen

Zubereitung

Quinoa mehrmals durchspülen, anschließen in Salzwasser in ca. 15 Minuten weich kochen, anschließen abgießen und abtropfen lassen.

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

Die Haferflocken, Salz, Quinoa, Sonnenblumenkerne, Kokosflocken und Mandelblättchen in eine Schüssel geben. In einem Kochtopf das Kokosöl bei geringer Hitze zum Schmelzen bringen und den Ahornsirup untermischen. Jetzt könntet Ihr – nach Wunsch – das Mark einer Vanilleschote oder etwas Zimt untermischen.

Die flüssigen und die trockenen Zutaten in der Schüssel gut mischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.

Das Granola ca. 10 Minuten backen, dann nochmals auf dem Blech durchmischen und noch ca. 5 Minuten backen. In der zweiten „Backphase“ sollte das Blech nicht mehr aus den Augen gelassen werden, denn die Flockenmischung kann sehr schnell zu dunkel werden.

Nach dem Abkühlen kommt das Granola in ein dichtes Glas und ist bereit jeden Joghurt in ein feines Frühstück zu verwandeln.

Hafer Quinoa Granola im Vorratsglas
Hafer Quinoa Granola Schale
Blog Jutta Hofmann

Das nächste Mal werde ich das Rezept entweder mit dem Mark einer Vanilleschote zubereiten für einen noch süßeren Geschmack oder mit Zimt für einen „winterwarmen“ Geschmack.

Reste, die keine sind: Antipasti mit Grissini

„Resteküche“, das mochte ich früher gar nicht. Weder hat mir der Begriff gefallen, noch hat mir das in der Pfanne durcheinander gebratene Essen geschmeckt. „Resteküche“ ist nun out, dafür sind „leftovers“ in.

Ist das Ergebnis immer noch ein Durcheinander in der Pfanne? Natürlich, wenn es die an der Pfanne so will…

Ich will es auf jeden Fall nicht, deshalb wird das Gemüse, das bereits für die Pizza geschnitten war zu Antipasti und aus dem Pizzateig, der nicht verbacken wurde, werden Grissini.

Rezept Antipasti mit Grissini

Zutaten

verschiedenes geschnittenes Gemüse, das nicht für die Pizza verwendet wurde
Olivenöl
Bruschetta Gewürzmischung
Salz
Pfeffer, entweder frisch gemahlen oder gemörsert

restlicher Pizzateig
Sesam
Schwarzkümmel
Meersalzflocken

Zubereitung

Das Gemüse in Olivenöl braten bis es gar, aber nicht zu weich ist. Mit der Bruschetta Würzmischung vermischen und abgedeckt ziehen lassen. Dabei immer wieder vorsichtig umrühren. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Pizzateig zu einem nicht zu dünnen Rechteck ausrollen und in Streifen schneiden. Die Streifen mit Sesam, Schwarzkümmelsamen oder Salz bestreuen und leicht verdrehen, bevor sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt werden.

Die Stangen ca. 15-20 Minuten backen.

Antipasti mit Grissini
Blog Jutta Hofmann

Einen besonders einfachen Pizzateig, der leicht gelingt und sich gut lagern lässt findet Ihr auf Plötzblog. Ich habe nur Weizen – und Weizenvollkornmehl verwendet, weil ich kein Hartweizenmehl zur Hand hatte. Das Schöne an diesem Teig ist, dass man ihn zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren kann und er dabei an Geschmack gewinnt.

Apfel Rosmarin Tee

Der Herbst wird zum Winter. Es ist die letzte Gelegenheit den Rosmarin im Garten zurück zuschneiden. Ich weiß nicht. ob das der gärtnerisch richtige Zeitpunkt ist, aber besser jetzt als nie.

Rosmarin als Gewürz ist mir geläufig, aber eignet er sich auch als Teekraut? Wie macht man Rosmarin Tee selbst? Und für was ist er gut? Ein Blick in diverse Bücher und Internetseiten macht mir klar, dass Rosmarin Tee der ideale Tee ist für Weihnachten und den Jahreswechsel:

Rosmarin Tee hilft bei

  • Durchblutungsstörungen: Das Ende von kalten Händen und Füßen beim Weihnachts – Spaziergang
  • Herz- Kreislaufproblemen: Wenn man morgens noch nicht fit genug zum Kochen ist
  • Erkältungskrankheiten wie Bronchitis, Sinusitis: Das feine Essen nicht nur schmecken, sondern auch riechen
  • Magenreizungen, Verdauungsproblemen, Blähungen: Wenn sich der Christstollen im Magen auf den Gänsebraten legt…
  • der Förderung von Gedächtnis und Konzentration: Immer zur richtigen Zeit bei der richtigen Tante zum Kaffee erscheinen
  • überstandenen Erkältung und bei Erschöpfungszuständen und bei der Stärkung des Immunsystems: Die Folgen vom ausgedehntem Bummel über den Weihnachtsmarkt gehen gegen Null
  • bei der Gewichtsreduktion. Zum einen regt Rosmarin Tee den Stoffwechsel an, zum anderen bremst er lästigen Heißhunger: Ohne Frust in den Januar!

Her mit dem Rosmarin! Weil ich sehr gerne fruchtige Tees mag, schneide ich noch einen frischen Apfel dazu: Mein Apfel Rosmarin Tee!

Rezept Apfel Rosmarin Tee

Zutaten

1 Apfel
1 Ast Rosmarin
1/2 l Wasser

Zubereitung

Apfel waschen und würfeln mit Schale und Kernhaus. Den Apfel und Rosmarinzweig in eine Kanne geben. Das Wasser aufkochen und Rosmarin und Apfel anbrühen. Ungefähr 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Je nach Wunsch mit etwas Honig, Ahornsirup oder Agavendicksaft süßen.

Apfel Rosmarin Tee noch nicht angebrüht
Apfel Rosmarin Tee angebrüht
Apfel Rosmarin Tee im Kontakt
Blog Jutta Hofmann

Eine große Auswahl an verschiedenen Rosmarin-Arten gibt es bei Rühlemann´s Kräuter-und Duftpflanzen.

http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/Wuerzkraeuter/Rosmarin

Natürlich lohnt es sich auch an Kräuter Ständen auf dem Wochenmarkt oder in der örtlichen Gärtnerei nach Rosmarin Pflanzen zu schauen.

Ananasmarmelade

Ananas im Sonderangebot! Ich kann nicht widerstehen im Laden. Im Kopf habe ich  Bilder von Monokulturen, Pestiziden, ausgebeuteten Arbeitern und Rußschwaden aus Frachterkaminen. Aber nur ganz kurz. Der Duft schaltet den Verstand aus, seufz…

Daheim genieße ich frische Ananas zum Frühstück. Und am nächsten Morgen. Und am darauf folgenden Morgen wieder. Das letzte Viertel ist noch übrig: Ananasmarmelade!

Rezept Ananasmarmelade

Zutaten

200 g geschälte Ananas in kleinen Stücken
100g Gelierzucker 1:1
nach Wunsch etwas fein geschnittener frischer Ingwer

Zubereitung

Ananas Stücke mit dem Gelierzucker bestreuen und für eine halbe Stunde Saft ziehen lassen. Den Ingwer zufügen, aufkochen und vier Minuten unter rühren kochen lassen. Die Marmelade etwas abkühlen, dann mit dem Pürierstab pürieren.

Klimafreundlich Kochen
Ananasmarmelade in zwei Weckgläsern
Schokobrötchen mit einem Teelöffel Ananasmarmelade
Blog Jutta Hofmann

Eigentlich sollte man Früchte und Zucker im gleichen Maß verwenden, aber das ist mir zu süß. Wenn man nur eine kleine Menge Früchte kocht und die Marmelade anschließend im Kühlschrank aufbewahrt, so hält sie sich auf jeden Fall so lange bis das Glas leer ist.

Die Marmelade passt ausgezeichnet zu Schokobrötchen. Ich habe welche nach dem Rezept von Lutz Geißler – Plötzblog – gebacken.

Granola

Das schnelle Frühstück: Granola mit Früchten und Joghurt! Keine Zucker-Klumpen, die – wenn sie durchgeweicht sind – soviel Süße abgeben, dass man den Eindruck bekommt, man hat einen „oat honey sugar vanilla latte without coffee“ zum Löffeln vor sich.

Nein, eine feine, leicht herbe knusprige Mischung, die man selbst auf Vorrat herstellt. Mit einem Glas dieser Mischung hinterlässt man bei jeder Frühstückseinladung Eindruck.

Rezept Granola

Zutaten

2 Tassen Haferflocken
1 Tasse Hirseflocken
2 Esslöffel Buchweizen
2 Esslöffel Kokosflocken
2 Esslöffel Quinoa
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
3 Esslöffel Kokosöl
4 Esslöffel Agavendicksaft
1 Vanillestange

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Alle trockenen Zutaten mischen, ausgenommen Vanille. Kokosöl und Agavendicksaft in einem Topf schmelzen, die Vanillestange halbieren und das Mark dazugeben. Die Mischung im Topf kräftig mit einem Schneebesen umrühren, damit sich die Vanille gut verteilt. Anschließend mit den trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Die Granola-Mischung auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und für ca. 15 Minuten im Backofen backen bis sie leicht gebräunt ist.

Das Granola abkühlen lassen und in einer luftdichten Box aufbewahren, damit es knusprig bleibt.

Granola mit Joghurt und Granatapfel
Blog Jutta Hofmann

Wer es besonders vanillig mag, der kann die ausgekratzte Vanillestange mit in das Glas geben. Die Vanille kann durch gemahlenen Zimt ersetzt werden. Zur Dekoration und zur Intensivierung des Geschmacks kann man dann eine Zimtstange mit ins Glas geben.

Himbeer-Ingwer Tee

Heute habe ich eine Tasse Grüntee, zwei Tassen Kaffee, einen Espresso und eine Tasse Earl Grey Tee getrunken. Das ist für meine Verhältnisse etwas viel Koffeein und Teein. Kräutertee ist für mich keine Alternative, denn fertige Mischungen sind entweder zu minzig, zu süßholzig oder zu fade. Im Garten gibt es noch viel Salbei, aber darauf habe ich selten Lust. Im Kühlschrank finde ich frischen Ingwer und im Tiefkühlfach liegt seit dem Frühjahr eine angefangene Packung Himbeeren…..das wird mein Tee!

Rezept Himbeer-Ingwer Tee

Zutaten

für eine Tasse

1 cm frische Ingwerwurzel, geschält
5 Himbeeren, frisch oder TK
etwas Agaven Dicksaft – nach Geschmack

Zubereitung

Einen viertel Liter Wasser erhitzen. Das Stück Ingwer in Stücke schneiden, in die Tasse geben und mit dem kochenden Wasser anbrühen. Nach fünf Minuten die Himbeeren dazugeben und nochmals fünf Minuten ziehen lassen.

Je nach Wunsch mit etwas Agavendicksaft süßen.

Himbeer Ingwer Tee Zutaten
Himbeer Ingwer Tee angebrüht
Himbeer Ingwer Tee im Teeglas
Blog Jutta Hofmann

Der fruchtig erfrischende Tee stärkt dank dem Ingwer die Abwehrkräfte und wirkt dank der Himbeeren entzündungshemmend.

Im Sommer kann der Tee nach 10 Minuten abgegossen werden und gekühlt als Eistee serviert werden. Oder man reicht den Tee mit Bitter Lemon gemischt und frischen Himbeeren dekoriert als Apéritif auf einer Garten Party.

Übrigens, die Rechtschreibprüfung von WordPress schlägt „Vagantendichtung“ als Auto-Korrektur für „Agavendicksaft“ vor?!?